Die Zentauren-Suchfahrt  soll  Anregungen und Anreize bieten, Ausfahrten in den norddeutschen Raum zu unternehmen. Die Fahrtziele befinden sich größtenteils

abseits der Ausflugszentren, in Orten und Gegenden, die teilweise einmalig sind, aber nicht beachtet werden.

 Die Suchfahrt gilt nur für Motorräder oder Motorradgespanne

 Es gibt 20 Fragen, die mehr oder weniger knifflig sind. Die Lösung kann eine Stadt, Dorf, Ortschaft, Begebenheit oder Sehenswürdigkeit sein.

 Auch wer nicht alle Fragen gelöst hat, nimmt an der Preisverleihung teil.  Also bitte die Lösungen zurückschicken Die Lösung der Fragen ist durch ein

Foto zu belegen, auf dem das Motorrad des Teilnehmers mit amtlichen Kennzeichen und dem Ortsschild oder die Sehenswürdigkeit erkennbar sein muss.

Sollte sich trotz Angabe in der Karte an dem Ort kein Ortsschild befinden, so wird einfach ein Foto von der vorgefundenen Gegebenheit oder dem nächsten Ort

gemacht.. Das Suchgebiet wird im Norden durch die Grenze zu Dänemark, im Süden durch den Verlauf der Autobahnen A30/A2, im Westen durch die Grenze zu den

Niederlanden und im Osten durch die Autobahnen A 10/A 19 und A24 begrenzt Als Karte sollte schon eine 1:200.000 (Generalkarte) verwendet werden.

 Sieger ist der Teilnehmer, der die meisten richtigen Lösungen abgibt. Bei Punktgleichheit gewinnt der Teilnehmer mit dem älteren Motorrad (Bj./EZ).

Der jeweilige Sieger darf die nächste Suchfahrt ausschreiben! (kann sich natürlich bei Ehemaligen Hilfe holen)

 

Teilnehmergebühr:    siehe Anmeldung auf der Homepage der Zentaurensuchfahrt   

    Da eine Preisverleihung stattfindet muss eine Teilnehmergebühr erhoben

werden, die ausschließlich zur Beschaffung der Preise dient Die Teilnahme

erfolgt auf eigene Gefahr!

 Viel Spaß beim Raten und Suchen und eine unfallfreie Saison wünscht der Veranstalter!

Weitere Infos

 

Homepage: www.Zentaurensuchfahrt.de

 

 

    Karte

 zurück